Holotropes Atmen

Das holotrope Atmen ist Bewusstseinsarbeit – eine Form der Selbsterfahrung. In einem klaren und geschützten Setting erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, veränderte Bewusstseinszustände zu erleben. Durch intensives Atmen begegnen wir unserem Selbst mit dem, was ist.

Ausführliche Informationen über das Holotrope Atmen finden Sie auf der Seite des Netzwerks für Holotrope Atemtherapie NHA.

Es besteht die Möglichkeit für geschlossene Gruppen, z. B. im Rahmen von Therapie-Weiterbildungen, Selbsterfahrungs- oder Intervisionsgruppen, holotropes Atmen zu erleben. Kontaktieren Sie mich gerne, um Optionen zu besprechen.

In Zusammenarbeit mit Sandra Mahr biete ich Seminare mit Holotropem Atmen an. Unsere Seminare sind Selbsterfahrungsseminare und ersetzen keine Psychotherapie. Gute körperliche und psychische Gesundheit sind Voraussetzung. Eine Atemsitzung dauert etwa drei bis viereinhalb Stunden. An einem Wochenende haben alle Teilnehmenden die Gelegenheit, sich in der Atemsitzung als Erfahrende und als Begleitende zu erleben. Der Atemprozess wird begleitet von Musik und, wenn nötig, Körperarbeit. Freies Malen und ein Gruppen-Sharing unterstützen die Integration der Erfahrung.

Nächste Daten:
22. – 24. April 2022
Wochenendseminar holotropes / transpersonales Atmen auf der Schweibenalp

Weitere Informationen
über unser Angebot finden Sie auf unserer Website.